Touren 2018                                                 Langtexte unten 

 

So 28.01.2018 Wanderung im Taunus
von Oberursel-Hohemark zum Feldberg und zurück
(Wanderung ist wegen fehlender Teilnehmer ausgefallen)

 

Sa 24.02.2018 Wanderung im Rheingau (16 Teilnehmer)

Auf dem Klostersteig von Johannisberg nach Assmannshausen


So 25.03.2018 Wanderung im Taunus (19 Teilnehmer)
Durch das NSG Rabengrund und den Wiesbadener Stadtwald nach WI-Rambach


Sa 14.04. 2018 Wanderung im Taunus Bilder
Wispertalsteig im Wispertal (18 Teilnehmer)

 

Sa 05.05.2018 Radtour im Knüll
Bahnradweg Rotkäppchenland (4 Teilnehmer)


So 27.5.2018 Wanderung im Odenwald (6 Teilnehmer)
Vom Jagdschloss Eulbach nach Hesseneck-Schöllenbach

 

Do 31.05. - So 3.6. 2018 Mehrtageswanderung in der Rhön
Standort Gersfeld: u.a. Rotes Moor, Ulsterquelle (16 Teilnehmer) Bilder


Sa 16.06.2018 Wanderung im Nordtaunus (8 Teilnehmer)
über den Lahn-Dill-Höhenweg von Leun über Braunfels nach Wetzlar


Sa 14.07.2018 Wanderung im Main-Dreieck

von Langenprozelten nach Lohr am Main (17 Teilnehmer)


Sa 28.07.2018 Radtour im Vogelsberg (ausgefallen - Hitzefrei)
Vulkanradweg Südbahnradweg nach Wächtersbach


So 19.08.2018 Wanderung im Odenwald
Rund um die Neunkircher Höhe (14 Teilnehmer)


So 23.09.2018 Wanderung im Rheingau
von Schlangenbad nach Eltville (wegen Regen ausgefallen)

 

So 14.10.2018 Wanderung im Mittelrheintal
die Stahlberg-Schleife bei Bacherach (16 Teilnehmer)


So 11.11. Wanderung im Nordtaunus
wo genau wird noch bekanntgegeben


Sa 08.12. Wanderung im Taunus
zum Forellengut

 

 

 

So 28.01.2018 Wanderung im Taunus
von Oberursel-Hohemark zum Feldberg und zurück
Länge: 21 km
“Alle Jahre wieder ...“ lade ich Euch auch dieses Jahr zum Wanderauftakt auf den
Feldberg ein, meine sogenannte Standardwanderung, die bislang immer ein Winter-Highlight war und es auch heuer wieder sein wird, wenn Ihr dazu gute Laune mit-bringt ... Ab diesem Jahr allerdings jetzt sonntags, weil am letzten Samstag im Januar jetzt das Winterfestival 001 stattfindet.
Wie all die Jahre zuvor fahren wir zunächst mit der S5 vom Hauptbahnhof FFM mit der U3 nach „Oberursel Taunus“ bis „Oberursel – HOHEMARK“, von wo aus wir auf dem Unteren Maßbornweg den romantischen Urselbach entlanglaufen, allmählich ansteigend hoch zum Fuchstanz. Dort, auf halber Höhe, machen wir eine kurze Rast und wer möchte, kann dort einen Kaffee, Tee oder Punsch trinken, bevor wir weiter bis zum Gipfelpunkt auf 889 m marschieren. Oben, im verschneiten Winterwonder- land angekommen, kehren wir in den "Feldberghof" ein. Dort wird erstmals ein Büffet für 25,- Euro p.P. angeboten. Wer daran teilnehmen möchte, der muss sich dafür allerdings vorher anmelden. Ansonsten hoffen wir auch auf eine normale Bewirtung. Bitte aber auf alle Fälle zur Sicherheit auch eigene Verpflegung mitbringen. Über den Altkönig laufen wir dann wieder zurück zu unserem Ausgangspunkt, der U-Bahn-Haltestelle Oberursel-Hohemark. Auf- wie Abstieg sind, mit nur einem Kilometer
Unterschied, fast gleich lang, freilich geht erstere Strecke mittleren Grades nur
bergan.
Ich freue mich auf Euer zahlreiches Erscheinen!
Leitung: Hubert Michael R.

 

 

Sa 24.02.2018 Wanderung im Rheingau

Auf dem Klostersteig von Johannisberg nach Assmannshausen
Länge ca. 19 km, ca 390 Höhenmeter im Anstieg,  reine Wanderzeit etwa 5,5 Stunden.
Passend zur Fastenzeit führt uns unsere nächste Wanderung zum Rheingauer Klostersteig,  einem neu eingerichteten Wanderweg, der dem wachsenden Trend nach Pilgerwegen Rechnung trägt. Aber auch für weniger spirituelle Menschen hat der Weg durchaus seine Reize. Wir starten am Schloss Johannisberg, dessen rechter Flügel einst die Kirche eines Benediktinerklosters gewesen ist,  wir durchqueren Johannisberg und verlassen die Ortschaft in Richtung Franziskanerkloster Marienthal, einer alte Marienwallfahrtsstätte, zu dem uns ein Weg entlang eines Bachtales führt um dann durch den Wald vorbei am Kloster Nothgottes zu wandern. Anschliessend führt uns der Weg erst durch Wald, dann durch Weinberge zur Abtei St. Hildegard. Von dort geht es weiter über Streuobstwiesen und Felder mit wunderschöner Panoramblicken, vorbei an einem Ponyhof zum Endpunkt des Klostersteigs zum ehemaligen Zisterzienserinnenkloster Aulhausen, heute ein Zentrum der Caritas für behinderte Jugendlichen. Von Aulhausen geht es dann durch Weinberge hinab zum Ziel unserer Wanderung Assmannshausen. Insgesamt eine abwechslungsreiche Wanderung ohne allzu heftige Steigungen zwischen Wald & Weinbergen, Klöstern & Kultur, die uns mit vielen schönen Ausblicken belohnt

Leitung: Michael Ch.  Mobil: 0163-6981598.

 

 

So 25.03.2018 Wanderung im Taunus
Durch das NSG Rabengrund und den Wiesbadener Stadtwald nach WI-Rambach
Länge ca. 11 km mit Erklärungen über die auf der Strecke befindliche Botanik. Dauer ca. 3 Std. Festes Schuhwerk ist angebracht.

Leitung: Norbert

 

 

Sa 14.04.2018 Wanderung im Taunus

Wispertalsteig
Länge
15 km. Der Rundwanderweg WISPERTALSTEIG® zwischen 172 und 425 m ü. NN., insgesamt 627 m Steigung/Gefälle, weist nur 3,5% Teer/Bitumen-Belag und mehr als 30 "Attraktionen" auf. Viele Ruhebänke an lauschigen Plätzchen, einen Naturdenkmal-Baum, ein Feldkreuz, Fernblicke bis zum Hunsrück und zum großen Feldberg im Taunus, Felsen, Blicke auf zwei Burgruinen, Bäche, Weiden, Wald mit hohem Wildbestand, einen Sauerbrunnen, den Platz der "Lauksblide" und Köhlerplätze.
Im Wispertaunus finden sich zahlreiche Relikte aus keltischer und römischer Zeit, auch aus der Zeit der Mainzer Kurfürsten und der Zeit zwischen 1933 bis 1945 ist einiges zu entdecken. Gewandert wird auch im Gebiet des ehemaligen "Freistaat Flaschenhals";, der zwischen 1918 und 1923 existierte.
Mit 15 km ist die Strecke in gut vier Stunden Gehzeit zu bewältigen. Aufenthalte an den Aussichtspunkten mit Ruhebänken und die Besichtigung des Sauerbrunnens verlängern den Zeitbedarf in der Regel auf fünf Stunden.
Je Hälfte ist ein Höhenunterschied von ca. 250 m abwärts und aufwärts zu bewandern mit jeweils einem kurzen steilen Pfad aufwärts.
Wir beginnen den Weg vom Parkplatz Laukenmühle aus Nach der Wanderung machen wir unsere Schlusseinkehr im Gasthof Laukenmühle. Dort könnt Ihr unter anderem auch eine frische Wispertalforelle essen, die direkt aus
den Fischteichen in unmittelbarer Nähe des Gasthofes kommt.

Leitung:  Ralf K.

 

 

Sa 05.05.2018 Radtour im Knüll
Bahnradweg Rotkäppchenland
Die Gesamtlänge der Strecke welche wir fahren werden beträgt 63km, der Routencharakter ist leicht (keine großen Steigungen).
Dieses mal fahren wir den Radweg Rotkäppchenland auf der alten Bahntrasse
Bad Hersfeld – Niederaula – Schwalmstadt-Treysa.
Diesen Radweg bin ich selber noch nicht gefahren aber meine Erfahrung mit alten Bahntrassenradweg ist durchweg positiv und die Streckenbeschreibung, welche Ihr euch auf dieser Internetseite selber anschauen könnt, klingt sehr vielversprechend.

Leitung:  Ralf K.

 

 

So 27.5.2018 Wanderung im Odenwald
Vom Jagdschloss Eulbach nach Hesseneck-Schöllenbach
Länge:
ca. 21 km, ca 190 Höhenmeter im Anstieg, 450 im Abstieg,  reine Wanderzeit etwa 5,5 h
Unsere Tour startet am Englischen Garten des Jagdschlosses Eulbach (falls Interesse besteht, der Eintritt kostet 3 Euro). Zunächst geht es geradewegs auf breiten Forstwegen durch den Wald,  wir überqueren eine Strasse und wandern weiter durch den Wald zum Bullauer Bild,  ehemals in in einer alten Buche eingewachsener Bildstock, leider ist der Baum mittlerweile abgestorben und um den Bildstock wurde ein Kapelle gebaut,  weiter führt uns der Wege über Feldwege und eine Strasse zum Naturschutzgebiet Ebersberger Felsenmeer,  eine kleine Sandsteinschwester des großen bekannten Odenwälder Felsenmeers. Weiter gehts durch Felder bis wir den Bulauer Eutergrund erreichen,  ein schönes ruhiges Bachtal das teilweise unter Naturschutz steht,  von jetzt ab geht es bergab durch den Wald zu unserem Ziel Schöllenbach, wo uns neben einer Gaststätte,  als kleines kulturgeschichtliches Highlight eine Quellkirche erwartet. Insgesamt eine schöne, lange aber unanstrengende Wanderung durch die Wälder einer ruhigen Ecke des Odenwaldes zwischen Bayern und Hessen.
Leitung: Michael Ch.

 

 

Sa 16.06.2018 Wanderung im Nordtaunus
über den Lahn-Dill-Höhenweg von Leun über Braunfels nach Wetzlar

Länge: ca. 18 km
Für meine diesjährige Sonderwanderung biete ich Euch als Wanderführer wieder
erstaunliche Highlights: Wir bewandern diesmal ziemlich unbekanntes Terrain und zwar den Lahn-Dill-Höhenweg (von beiden sieht man aber nur wenig!) von der un-scheinbaren Bahnstation Leun über den Bergmannspfad zunächst nach Braunfels, einem traumhaft schönen Pfad entlang vorbei am Wildungenstein und der kuriosen Reckbuche. Der Weg geht meistens ca. zwei Stunden aufwärts und am waldreichen Steilhang entlang, bevor am Ende des Pfades sich die mächtige Märchenburg Braunfels erhebt. Im malerischen Braunfels machen wir für eine knappe Stunde Rast (Kaffeepause) bevor wir uns auf der Höhe ostwärts Richtung Wetzlar begeben.
Unterwegs begegnet uns eine artenreiche Flora und Fauna auf dem oft kargen
Höhenrücken (bei starker Sonne Kopfbedeckung nicht vergessen! – ich bekam beim Vorlauf als Strafe abends Kopfschmerzen!) mit einem beeindruckenden Blick auf den Feldberg in weiter Ferne. Entlang eines schattigen, romantischen Pfades am Waldesrand erreichen wir dann den Bergfried der Burg Kalsmunt, hoch über Wetzlar, den wir besteigen werden. Die Burgruine Kalsmunt thront hoch über Wetzlar oben am Berg in 243 m Höhe. Sie wurde unter Kaiser Friedrich Barbarossa erbaut. Bergab, an einem Spielplatz vorbei, nähern wir uns dann schließlich Wetzlar im Tal, wo wir dann, nach der Besichtigung des doppelten (!) Domes, auch einkehren wollen.
Ich freue mich auf Euer zahlreiches Erscheinen!
Leitung: Hubert Michael R.

 

 

Sa 14.07.2018 Wanderung im Maindreieck
von Langenprozelten nach Lohr am Main

Länge ca. 18 km, reine Wanderzeit etwa 4,5 Stunden.
Wir fahren in den bayrischen Spessartund beginnen unsere Wanderung in der Ortschaft Langenprozelten.
Wir überqueren den Main mit der Fähre und wandern dann ins Maindreieck. Zunächst geht es - leicht ansteigend - durch den Wald zur idyllischen Ruine Schönrain. Verwunschen liegt das Gemäuer in der Abgeschiedenheit des Hochwaldes, auf einem steil gegen das Maintal abfallenden Bergsporn. Unter anderem gibt es einen Treppenturm, der einen netten Ausblick ins Maintal gestattet.
Die Wanderung führt weiter durch eine bewaldete Schlucht bergauf, und wir erreichen eine Freifläche bei Halsbach, mit schönem Panoramablick. Nach Mittagsrast geht es weiter zum Wallfahrtsort Mariabuchen. Einen letzten Höhenzug müssen wir noch überwinden, dann erreichen wir Lohr am Main. Dort ist die Abschlußeinkehr geplant.
Insgesamt eine abwechslungsreiche Wanderung, die uns mit schönen Ausblicken belohnt.

Leitung: Bernd W.

 

 

Sa 28.07.2018 Radtour im Vogelsberg
Bahnradweg Vulkanradweg-Südbahnradweg
Länge: 60km, leicht bergig
Wir beginnen unsere Tour in Glauburg-Stockheim. Von dort fahren wir die alte Bahntrasse entlang über Ortenberg, Hirzenhain, Gedern, Hartmannsheim. Dort werden wir einkehren und nachdem wir uns gestärkt haben auf den Südbahnradweg nach Wächtersbach hin abzweigen.
Der Radweg ist angelehnt an die dortige ehemalige Bahnstrecke, welche bereits zwischen 1958 und 1967 stillgelegt wurde und führt meist auf Wirtschaftswegen abwärts durch eine schöne Mittelgebirgslandschaft.
Von Wächtersbach geht es dann mit dem Zug zurück nach Frankfurt.
Leitung: Ralf K.

 

 

So 19.08.2018 Wanderung im Odenwald
Rund um die Neunkircher Höhe

Länge ca 18 km, ca 500 Höhenmeter im Anstieg,  reine Wanderzeit etwa 5,5 h.
Unsere nächste Wanderung beginnt und endet im höchstgelegenen Ort des hessischen Odenwalds in Neunkirchen. Wir beginnen an der Heilquelle in Neunkirchen und wandern von dort an den Gagernsteinen vorbei über den Rimdidim, der Weg setzt sich fort zur Nonroder Höhe, von dort wandern wir herab zur Ruine der sagenumwobenen Burgruine Rodenstein. Dort beginnt der lange, aber abwechslungsreiche Aufstieg vorbei an Felsformationen, und der Gersprenzquelle  zur Neunkircher Höhe, dessen Gipfel von einem Kaiserturm  gekrönt wird. In einer weiten Schleife wandern wir nun, an der Quelle der Modau vorbei, zurück nach Neunkirchen. Die Wanderung geht größtenteils durch den Wald,  meist auf Forstwegen, die uns ab und an mit schönen Ausblicken belohnt.
Leitung: Michael Ch.

 

 

So 23.09.2018 Wanderung im Rheingau
von Schlangenbad nach Eltville

Länge ca. 16 km zwischendurch anfangs mit leichten Steigungen, dann immer Richtung Rheintal durch überwiegend waldreiches Gebiet.
Dieses mal eine Tour für Frühaufsteher.
Wir beginnen unsere Tour am Kurpark in Schlangenbad, vorbei am Thermalfreibad Schlangenbad (ein Geheimtipp für warme Sommertage) durch den Wald Richtung Hausen vor der Höhe. Von dort geht es dann ein Stück entlang dem Rheinhöhenweg bis zu einer Gabelung und Schutzhütte, wo wir eine Vesperrast einlegen. Weiter geht es an einer Salzquelle vorbei zur Waldgaststätte Rausch, wo wir gemeinsam einkehren werden.
Nach der Einkehr wandern wir weiter ca. noch 3 km Stück durch die Weinberge Richtung Eltville Bahnhof.
Leitung: Ralf K

 

So 14.10.2018 Wanderung im Mittelrheintal
die Stahlberg-Schleife bei Bacherach
Länge: ca 14 km, ca 550  Höhenmeter im An- und Abstieg
Unsere nächste Wanderung beginnt und endet in Bacharach,  Wir beginnen unsere Wanderung am Bahnhof,  gehen ein Stück durch Bacharach,  und steigen dann in steilem Anstieg an der Ruine der Wernerkapelle vorbei hoch zur Burg Stahleck, die heute eine Jugendherberge ist  von wo wir einen ersten schönen Ausblick auf den Rhein und Bacharach haben. Erst weiter ansteigend durch die Weinberge führt uns der Weg  dann durch den Wald hinab ins Steeger Tal,  vorbei an einem Wildgehege. Wir passieren Steeg,  steigen wieder an in die Weinberge, gehen wieder in den Wald,  kommen an Schieferhöhlen vorbei,  und wandern nun zur Ruine Stahlburg,  einer wunderschön gelegenen Burgruine, wo wir ein wunderschönes Hunsrück und Talpanorama geniessen können, anschliessend führt uns der Weg durch ein schönes Wiesental wieder ansteigend auf die Rheinhöhe, Dort führt uns der Weg nach wieder hinab nach Bacharach zuerst über die Felder und Wiesen der Rheinhöhen, dann spektakulär absteigend über die Hänge und Weinberge des Rheintals vorbei an einem alten Wachturm  mit wunderschönen Blick auf Bacharach.
Die Tour entspricht im wesentlichen der Rheinburgen-Weg Rundtour Stahlberg-Schleife.

Leitung: Michael Ch.